Risiko

Eine Risikolebensversicherung ist wohl eine der wichtigsten Vorsorgeversicherungen. Mit geringem finanziellen Aufwand können durch eine Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen finanziell abgesichert werden.

Sehr sinnvoll ist ein solcher Vertrag auch zur Absicherung von Bau und größeren Konsumentenkrediten.

Die Risikolebensversicherung zahlt beim Tod des Versicherten eine vereinbarte Kapitalleistung an den Bezugsberechtigten aus. Die Versicherer bieten die Risikolebensversicherung in zwei Varianten an. Neben der Police f√ľr Einzelpersonen gibt es die Variante „verbundene Leben“, bei der zwei Partner versichert sind. Stirbt einer der Partner, erh√§lt der andere die vereinbarte Versicherungssumme. Gesch√§ftspartner, die aufeinander angewiesen sind, sollten¬† den Abschluss einer Risikolebensversicherung in Erw√§gung ziehen um den Erhalt der Gesch√§ftsbeziehung durch den Tod eines Partners nicht zu gef√§hrden.Bei jungen Familien ist diese Variante der Risikolebensversicherung durchaus sinnvoll. Schlie√ülich tr√§gt auch der f√ľr Haushaltsf√ľhrung und Kindererziehung „zust√§ndige“ Partner zum Unterhalt der Familie bei.

Bei Risikolebensversicherungen gibt es enorme Preisunterschiede. Das liegt an den unterschiedlichen Risikoeinschätzungen der Gesellschaften. Hier können zum Beispiel Familienstand, Schul -und Berufsausbildung, BMI, Raucher oder Nichtraucher, von ganz entscheidender Bedeutung sein.

 

Kommentare sind geschlossen.